Kategorie-Archiv: Alexander Petschnig

Selbstbedienung für Parteiinteressen

Was die FPÖ bei Regierungsmitgliedern anderer Parteien lautstark kritisieren würde, gilt für sie selbst nicht: Die Verwendung eines Logos, oder korrekt ausgedrückt: einer Wort-Bild-Marke eines Landesbetriebes für eigene parteipolitische Zwecke. Es geht hier nicht nur um eine verwerfliche Vermischung von Regierungsamt mit Ressortzuständigkeit und  parteipolitischen Interessen. Es geht auch um die Nutzung von fremden Produkten, die mit hohen Erstellungskosten verbunden sind. (Um den Grünen Burgenland nicht wieder eine Klagsandrohung anzutun, wird hier die ausdrückliche Anwendung des allgemein gültigen Begriffs dafür, wenn man etwas nimmt und verwendet, das einem nicht gehört, vermieden.)

Worum geht es? Landesrat Alexander Petschnig, der unter anderem für Tourismus zuständig ist, verwendete die Wort-Bild-Marke des Burgenland Tourismus logo-burgenland-tourismus-companybig

für eine Botschaft an seine Wählerschaft:
petschnig-tagsatz

 

 

 

 

Abgesehen davon, dass laut Auskunft des zuständigen Landesrats Norbert Darabos im Rahmen der Fragestunde in der Landtagssitzung am 22. 09. 2016 LR Petschnig gar keinen Einfluss auf die Höhe des Tagsatzes für Asylwerbende hat, die vermittelte Botschaft also gar nicht der Wahrheit entspricht, bemächtigt sich der FP-Landesrat des Tourismus-Logos, um seine Botschaft zu verbreiten. Hier stellt sich nicht nur die Frage, was denn die Aussage auf dem Bild mit dem burgenländischen Tourismus zu tun hätte. Es geht auch darum, dass ein in einem professionellen und entsprechend kostenintensiven Verfahren erstelltes Produkt, nämlich die Wort-Bild-Marke von Burgenland Tourismus einfach so übernommen wird.

Das bewog Regina Petrik, einen offenen Brief an den Geschäftsführer des Burgenland Tourismus, Mario Baier, zu schreiben, um einige Fragen aufzuklären:

  1. Wurde seitens des Landesrats Petschnig bei BURGENLAND TOURISMUS offiziell um Erlaubnis zur Verwendung der Wort-Bild-Marke angefragt?
  2. Im Falle der offiziellen Erlaubnis: Wie hoch war die finanzielle Abgeltung seitens des Landesrats für die Erlaubnis, die urheberrechtlich geschützte Wort-Bild-Marke von BURGENLAND TOURISMUS verwenden zu dürfen?
  3. Wie begegnen Sie als Geschäftsführer der Tatsache, dass die Wort-Bild-Marke von BURGENLAND TOURISMUS in Zusammenhang mit politischen Aussagen, die nichts mit Tourismus zu tun haben, verwendet wurde? Denn mit dieser Marke postete Landesrat MMag. Petschnig die Aussagen: „Leistungsbilanz 1 Jahr Landesrat Petschnig. Niedrigster Tagessatz für Asylanten in Österreich“
    Sehen Sie in dieser Aussage einen Beitrag für die burgenländische Tourismuswirtschaft?
  4. Wie bewerten Sie das zwar abgeänderte, aber immer noch eindeutig mit BURGENLAND TOURISMUS assoziierte Logo des FPÖ-Landesrats?

Auf die Antworten sind wir schon gespannt.

NACHTRAG:
Geschäftsführer Mario Baier will keine Auskunft zu den Fragen geben und unterstellt Regina Petrik „parteipolitisches Agitieren“.
Nun haben wir eine mündliche Anfrage an LR Petschnig eingebracht.